78er Schützen78 Schuetzen

Kommandeur: Karl-Heinz Eumes

Als fester Bestandteil des Traarer Schützenvereins sind die 78er Schützen zwar eine zahlenmäßig kleine, aber auch erfahrene Gruppe. Die Erinnerungen einiger Schutzenbrüder reichte bis in das Jahr 1953 an das erste Schützenfest nach dem 2. Weltkrieg. Die Gedanken sind eng verbunden mit den jeweiligen Königen und deren Ministern. So kann man sich über viele Jahre hinweg an die Schönheiten und Besonderheiten jedes einzelnen Schützenfestes zurückerinnern, was sicherlich bei dem ein oder anderen etwas Wehmut aufkommen lässt.

Für die 78er Schützen ist das Schützenfest 2019 das elfte Schützenfest, an dem sie unter Kommandeur Karl-Heinz Eumes in ununterbrochener Folge teilnehmen. Das zehnte Mal unter dem Namen „78er Schützen“. Dieses kleine interne Jubiläum nimmt die Gruppe zum Anlass, etwas zu verändern. So wird sie in einer von zwei Kaltblutpferden gezogenen Kutsche am Pfingstsonntag und Pfingstmontag an den Festzügen teilnehmen. Die Vorfreude ist groß, zumal sich mit Uwe Beltermann ein weiterer Schützenbruder der Schützengruppe 78 angeschlossen hat.

Wie bei den Festen zuvor werden wir auch bei diesem Schützenfest unserer beiden verstorbenen Schützenbrüder Klaus Lux und Willi Schürkes besonders gedenken.

78er Schuetzen
Die 78er Schützen im Schützenfestjahr 2019.

Der Schützengruppe 78 gehören zum Schützenfest 2019 folgende Schützenbrüder an: Kommandeur Karl-Heinz Eumes, Kassierer Günther Schröder, Martin Hauser, Wilfried Degen, Ingo Spelberg, Uwe Beltermann und Hermann van Rickelen.