Koenigshaus2018

Vorstellung des neuen Königshauses

Am 09. September 2018 errang mit Günter Weissmann erstmalig ein Musketier die Königswürde im Königreich Traar. Seine vier Minister gehören ebenfalls den Musketieren an. Sogar der Ordonnanzoffizier stammt aus dieser Gruppe. Die Musketiere stellen somit das gesamte neue Königshaus und fungieren zudem als Königsgarde.

Damit hat sich ein Trend fortgesetzt, den die Traarer Schützen mit einer einzigen Ausnahme seit der Jahrtausendwende beobachten: Der komplette Thron kommt aus einer Schützengruppe. Das war früher völlig anders, denn die Königshäuser waren damals bunt gemischt. Ihre Mitglieder stammten aus verschiedenen Gruppen oder waren Verwandte, Freunde oder Nachbarn des jeweiligen Königs.

 

Das Königspaar

Koenigspaar 2019

König Günter I. und Königin Marita I. (Weissmann) sind echte Traarer Urgesteine. Sie sind in Traar geboren und aufgewachsen.

Im Bürgerschützenverein Traar ist König Günter seit 46 Jahren aktiv. Er begann beim Schützenfest 1973 als Jungschütze und wechselte danach zu den Musketieren, wo er das Amt des Kassierers innehat. Seit seiner Jugend ist König Günter auch Mitglied im TV Traar; dort hat er früher aktiv Handball gespielt.

Günter und Marita Weissmann sind seit nunmehr 42 Jahren verheiratet. Sie haben drei Kinder, drei Schwiegerkinder und mittlerweile fünf Enkelkinder.

Pünktlich zum Schützenfest wird König Günter seine berufliche Tätigkeit beenden. Er kann sich dann voll auf seine Hobbys konzentrieren und hat Zeit für die Schützen, das Radfahren, das Nordic Walking, die Aquaristik und den eigenen Garten. Bei all diesen Aktivitäten unterstützt und begleitet Königin Marita ihren Ehemann sehr gerne.

 

 

 

 

 

 

Der Innenminister

Innenminister 2019

Innenminister Heinz Trecker und seine Frau Monika sind ebenfalls 100%-ige Traarer. Beide sind in Traar geboren, haben hier den Kindergarten sowie die Schule besucht und anschließend die Lehre absolviert.

Heinz Trecker hat schon 1968 mit dem früheren Traarer Fanfarencorps am Schützenfest teilgenommen. Im Jahre 1972 gehörte Heinz Trecker zu den Gründungsmitgliedern der damaligen Lützower, die sich ein Jahr später in die Musketiere umbenannten. Dort fungierte Heinz Trecker viele Jahre als Organisator.

Heinz und Monika Trecker haben 1974 geheiratet. Aus ihrer Ehe ist eine mittlerweile 13-köpfige Familie in drei Generationen entstanden. Zwei Kinder sind mit ihren Familien in Traar fest verankert und im Bürgerschützenverein aktiv. Die Älteste lebt mit ihrer Familie zwar mittlerweile in Mecklenburg-Vorpommern, wird aber selbstverständlich Pfingsten zum Schützenfest nach Traar kommen.

Nach 47 Berufsjahren darf Heinz Trecker seit 2016 endlich nur noch das tun, was ihm Spaß macht. Seine Frau Monika steht ihm bei all seinen Aktivitäten stets unterstützend zur Seite.

 

Der Außenminister

Aussenminister 2019

Außenminister Hans-Peter Bolze wurde in Uerdingen geboren. Er zog aber kurz danach mit seinen Eltern und seinen drei Geschwistern nach Traar. Hier besuchte er den kath. Kindergarten und anschließend bis zum 6. Schuljahr die Schule. Danach musste er auf eine weiterführende Schule in der großen Stadt Krefeld wechseln.

In der Pfarre St. Josef verbrachte Hans-Peter Bolze gemeinsam mit seinem heutigen Kommandeur Karl Malutzki und Präsident Dr. Walter Potthast so manche schöne Stunde als Messdiener. Eine tolle Zeit hatte er auch in den vielen Jahren als aktiver Handballer des TV Traar. 1975 gehörte Hans-Peter Bolze zu den Gründern der Freiwilligen Feuerwehr Traar, der er 27 Jahre als aktives Mitglied angehörte.

Seine Schützenlaufbahn begann Hans-Peter Bolze 1973 als Jungschütze. Danach wechselte er gemeinsam mit König Günter I. zu den einzigartigen Musketieren, wo beide bekanntlich heute noch aktiv sind.

2005 verlegte Hans-Peter Bolze seinen Wohnsitz der Liebe wegen nach Banteln in Niedersachsen. Er lebt dort mit seiner Partnerin Sigrid Neise, die ihn auch auf den Thron begleitet. Hans-Peter Bolze fühlt sich auch in Banteln sehr wohl; er ist dort ebenfalls Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr und des Schützenvereins. Das Königreich Traar bleibt aber gefühlt die Heimat unseres Außenministers.

 

Der Finanzminister

Finanzminister 2019

Finanzminister Thomas Hormes ist erst seit 2017 bei den Musketieren und damit eines der jüngsten Mitglieder dieser Gruppe. Als Abteilungsleiter für technische Gebäudeausrüstung bei einem mittelständischen Generalbauunternehmen hat Thomas Hormes viel Erfahrung mit Budgetverantwortung, so dass ihm das Amt des Finanzministers geradezu auf den Leib geschnitten ist.

Gattin Alexandra, die seit über 30 Jahren in der Modebranche tätig ist, steht Thomas Hormes treu zur Seite. Beide sind seit 1995 verheiratet und haben zwei studierende Söhne. Wohnungsmäßig hat die Familie nach diversen Rundreisen über Verberg, Traar und Gartenstadt ihr Ziel in Vennikel erreicht.

Ihre Freizeit nutzen Thomas und Alexandra Hormes gerne für Saunatage oder Reisen, was ihnen einen guten Ausgleich zur harten Arbeit im Finanzministerium beschert.

 

 

 

Der Kriegsminister

Kriegsminister 2019

Kriegsminister Friedhelm Waldschenk kam ursprünglich aus Fischeln, lebt aber schon seit 1970 im schönen Traar, wo er auch seine große Liebe Annegret, ein echtes Traarer Mädchen, kennenlernte. Beide traten 1980 vor den Traualtar, um von da an ihren Lebensweg gemeinsam durch dick und dünn zu gehen. 1985 und 1991 stellt sich Nachwuchs ein. Beide Söhne haben auch Erfahrungen als Traarer Schützen gesammelt, nehmen derzeit aber nicht aktiv am Schützenleben teil.

Friedhelm und Annegret Waldschenk erlebten ihr erstes Schützenfest 1978 bei den Grünen Husaren, die damals als Königsgarde von König Hartmut I. (Schymitzek) fungierten. Nach einer längeren Denkpause trat der Kriegsminister 1995 in die Schützengruppe der Musketiere ein, wo er nun schon seit mehr als 20 Jahren als Spieß amtiert.

Beruflich beschäftigt sich Friedhelm Waldschenk mit der Planung und Überwachung haustechnischer Anlagen. Er kümmert sich erfolgreich darum, dass die Heizungs-, Lüftungs- und Sanitäranlagen auf seinen Großbaustellen ordentlich gebaut werden. Seine Frau Annegret war Beamtin; sie befindet sich bereits ihm wohlverdienten Ruhestand.

Geschult durch seine berufliche Tätigkeit hat der Kriegsminister stets ein waches Auge auf die Geschehnisse im Königreich Traar. Das gilt insbesondere für die Machenschaften der Freien Bauern, die sich selbst als angeblich beliebteste Gruppe bezeichnen. Friedhelm Waldschenk fiebert dem traditionellen Schlagabtausch mit dem Burengenerälchen schon mit Freude und Spannung entgegen.

 

Der Ordonnanzoffizier

Ordonnanzoffizier 2019

Ordonnanzoffizier Uwe von de Fenn heiratete 1977 seine Frau Helga. Dabei handelt es sich um eine Spielkameradin von König Günter I. aus Kindertagen. Er wohnt mit Frau und Tochter seit 1979 in Traar, wurde hier schnell heimisch und nahm rege an Traarer Veranstaltungen teil, wenn die Zeit es zuließ. Letzteres war nicht immer der Fall, denn Uwe von de Fenn war stolze 28 Jahre lang auch als Eishockey-Schiedsrichter tätig.

Nachdem Uwe von de Fenn das Traarer Schützenfest 1978 erstmalig erlebt hatte, war ihm sofort klar, dass er beim nächsten Mal aktiv mitmachen würde. Er trat 1980 in die Schützengruppe der Musketiere ein, in der er sich auch heute noch ausgesprochen wohl fühlt.

Uwe von de Fenn befindet sich seit November 2018 im Vorruhestand und hat daher mehr Zeit für seine Hobbys, insbesondere das Eishockey und die eigene Fitness. Mehrtätige Fahrradtouren an der Mosel und der Nordseeküste gehören zu seinem Programm.

 

 

 

Das Schützenfest

Das Königshaus wird alles in seiner Macht Stehende tun, damit wir Pfingsten ein wunderbares, harmonisches und friedliches Schützenfest feiern. Es lädt alle Leserinnen und Leser ganz herzlich ein, zünftig mitzufeiern und wünscht allen Teilnehmern sowie Gästen viel Freude und jede Menge Spaß bei den bevorstehenden Festivitäten.