Historische Sappeure - 1. KompanieHist. Sappeure

Kommandeur: Dr. Walter Potthast

Die Hist. Sappeure bilden mit insgesamt 45 Aktiven die größte Schützenformation im Königreich Traar. Sie bestehen seit Ende 2009 aus zwei Kompanien, die nachfolgend noch gesondert vorgestellt werden. Obwohl sich die Mannen der 1. Kompanie noch in ihren besten Jahren befinden, haben sie mit der 2. Kompanie schon frühzeitig junge Schützen integriert und dadurch den Fortbestand der Hist. Sappeure auf lange Zeit gesichert.

Hist Sappeure 1+2 2015Die Hist. Sappeure beider Kompanien beim Schützenfest 2015

Eine besondere Attraktion ist die Feldküche der Hist. Sappeure. Der original erhaltene und voll funktionsfähige Zweispänner wurde im Jahre 1911 von der Eidgenössischen Konstruktions-Werkstätte in Thun/Schweiz für dortige Sappeure gebaut. Ende 2008 kam sie in den Besitz der Hist. Sappeure von Traar und hat sich seither beim jährlichen Maibaumsetzen sowie bei den Schützenfesten 2011 und 2015 bestens bewährt, um den Hunger der Traarer Schützen zu stillen.

FeldkücheDie Feldküche der Hist. Sappeure aus dem Jahr 1911

Das eigene Stiftungsfest bildet für die Hist. Sappeure den Höhepunkt eines jeden Jahres. Sie haben mit diesem Fest 1981 auf dem Anwesen der Familie Wefers begonnen und feiern seit 1982 jedes Jahr auf dem Bauernhof von Familie Lenßen in der Luit. Dieses Scheunenfest mit hervorragenden Live-Bands, welches am 7. September 2019 zum 39. Mal stattfinden wird, hat sich rasch zu einem der größten Feste in Traar entwickelt und die Hist. Sappeure auch über die Grenzen des Königreichs Traar hinaus bekannt gemacht. Von den Erlösen des Stiftungsfestes haben die Hist. Sappeure stets einen Teil für gute Zwecke gespendet.

Das Hauptquartier errichten die Hist. Sappeure beim diesjährigen Schützenfest auf dem Hof von Familie Kimpeler an der Kemmerhofstraße 213. An den Schützenfesttagen werden dort zur Mittagszeit etwa 150 Personen beköstigt, denn auch die Trachtenmusikkapelle Unternberg aus Österreich wird wieder zu Gast sein.

 

1. Kompanie der Hist. Sappeure

Die 1. Kompanie der Hist. Sappeure wurde am 4. Januar 1977 gegründet und besteht somit seit 42 Jahren. Die Gründungsmitglieder stammten aus der Pfarrjugend und dem Jugendchor. Sie hatten beim Schützenfest 1973 zum Teil schon als Jungschützen mitgewirkt und dabei Gefallen am Schützenwesen gefunden.

Als Uniform wählten die Hist. Sappeure eine blau-weiße Gardeuniform aus der friderizianischen Epoche. Sie sind mit den traditionellen Äxten, imitierten Gewehren sowie Degen bewaffnet. Das Gruppenemblem zeigt ein Wappen, dessen Motiv „Spaten und Spitzhacke“ an das historische Vorbild erinnert: Die Sappeure gehörten zu den sog. Genietruppen und betätigten sich als Vorläufer der heutigen Pioniere.

Von Anfang an hat die 1. Kompanie auch zwischen den Schützenfesten ein reges Gruppenleben unter Einbeziehung der Frauen und Kinder geführt. Neben dem jährlichen Stiftungsfest stehen regelmäßige Solo-Treffen, Ausflüge und sonstige Aktivitäten (z. B. Vergleichsschießen mit eigener Damenwertung, Bosseln im Stadtwald) auf dem Programm.

Zum Schützenfest 2019 besteht die 1. Kompanie aus 26 Aktiven, sechs Passiven und zwei Ehrenmitgliedern. Die 1. Kompanie wird von ihrem Kommandeur Dr. Walter Potthast und ihrem Vizekommandeur Wolfgang Bienert angeführt. Die weiteren Aktiven sind: Joachim August, Volker Berten, Lothar Birnbrich (Schriftführer), Ulrich Calaminus, Andreas Deißmann, Rainer Esters, Michael Fabian, Ulrich Gerresheim, Martin Giesberts, Stefan Giesberts (Standartenträger), Rüdiger Hanke, Herbert Hausmann, Harald Kaul (Spieß), Josef Lenßen, Stephan Lichters, Udo Malutzki, Guido Martin, Ulrich Müntefering, Johannes Potthast, Jürgen Skowranek, Alexander Vennekel, Dr. Johannes Wefers, Michael Wollner (Schatzmeister) und Frank Zöller. Als passive Mitglieder gehören Stefan Bienert, Klaus Bittner, Gerd Krüger, Bernd Kuhn, Uwe Björn Meyer und Dr. Wilhelm Rauch zur 1. Kompanie. Schließlich komplettieren Heribert August und Ulrich Furth als Ehrenmitglieder die 1. Kompanie.

Hist Sappeure 1Die 1. Kompanie der Hist. Sappeure beim Schützenfest 2015