Der Bürgerschützenverein Krefeld-Traar 1850 e. V. hat in diesem Jahr zum zweiten Mal ein Vogelschießen für die Jungschützen ausgerichtet. Es fand am 18. April 2015 im Schützenhaus in Holderberg statt.
Die Jungschützen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren waren recht zahlreich erschienen und bis in die Haarspitzen motiviert. Sie übten zunächst den Umgang mit Luftgewehren, indem sie zum Warmwerden einige Runden auf Zielscheiben schossen. Anschließend begann der eigentliche Schießwettbewerb auf einen Vogel aus Sperrholz, der vor einem Kugelfang befestigt war.
Es entwickelte sich ein spannender Wettstreit unter den reihum schießenden Jugendlichen. Nachdem der Kopf und die beiden Flügel als besondere Trophäen gefallen waren, ging es um die Würde des Jungschützenkönigs. Zunächst gelang keinem Jungschützen der entscheidende Treffer, obwohl die meisten Schüsse den Rumpf des Vogels nicht verfehlten. Schließlich holte der 17-jährige Max Klering mit dem 122. Schuss den Rest des Vogels herunter und avancierte damit zum neuen Jungschützenkönig im Königreich Traar. Die übrigen Jungschützen gratulierten dem Gewinner, nahmen ihn auf die Schultern und ließen ihn ordentlich hochleben.
Dass Max Klering ein Traarer Schütze geworden ist, haben wir seinem älteren Bruder Frederick zu verdanken, der bei der Landwehr aktiv ist und seine Freude am Schützenwesen in der Familie erfolgreich weitergegeben hat. Auf die Frage, welche Ziele er im Bürgerschützenverein Traar verfolge, antwortete Max Klering sehr selbstbewusst, dass er einmal richtiger Schützenkönig im Königreich Traar werden möchte. Die Zukunft unseres Vereins scheint also gesichert zu sein.