Landwehr_Header

Kommandeur: Matthias Giesberts

 

Seit bald zehn Jahren sind wir nun eine Gruppe, angefangen als Jungschützen und nun als Landwehr. Mit einer Truppenstärke von zwölf Mann sind wir bemüht, das Königreich Traar in jeder Situation zu verteidigen und zu vertreten. Die ländliche Umgebung von Traar und der Umstand, dass mit der Einrichtung von Landwehren um 1860 in einigen deutschen Staaten die Wehrpflicht entstanden ist, inspirierte uns bei der Namensgebung.

In den Jahren zwischen den Schützenfesten unterstützen wir Traarer Vereine und Wirtschaften. Bekannt ist die Landwehr vor allem durch die Zusammenarbeit mit den Füsilieren beim alljährlichen Maifest auf dem Festplatz. Uns verbindet nun schon seit einigen Jahren eine enge Freundschaft und wir pflegen diese auch während des Schützenfestes.

landwehr 2015

 

Die Landwehr im Schützenfestjahr 2015

Schützenfest trotz Terror in der Welt? - Die aktuellen Meldungen in den Medien sind täglich gespickt mit Nachrichten von Terror, Gewalt und Krieg. Auch wir als „Schützen“ führen am letzten Tag des Schützenfestes einen freilich nur gestellten Krieg. Wir alle haben Spaß an den sog. Barrikadenkämpfen und freuen uns mit den Zuschauern, wenn die „Schlacht“ rund um die brennenden Hindernisse beginnt. Außerhalb des Schützenfestes distanzieren wir uns jedoch in aller Form von Gewalt, Waffenverherrlichung und Krieg.

Das Schützenwesen ist Tradition und Brauchtum. Wir sind alle mit schmucken Uniformen ausgestattet und stolz, ein Schütze zu sein. Unsere Führung besteht aus Kommandeur Matthias Giesberts, Spieß Jannik Golke.

Die Landwehr Traar wünscht allen Lesern, Schützen und dem gesamten Königshaus ein tolles Schützenfest und etwas Zeit zum Abschalten vom Alltag.