FsiliereWappen3

Kommandeur: Claus-Peter Rinsch

 

Jung, aber dennoch erfahren
Die Schützengruppe Füsiliere Traar gehört zweifelsohne zu den jüngsten Formationen des Traarer Schützenvereins.
Gleichwohl verfügen deren Mitglieder aber über reichlich Schützenfesterfahrung, welche sie als Jungschützen 1993 und später als Blaue Ulanen 1998, 2003 und 2007 sammeln durften. Als Abspaltung der Blauen Ulanen gründeten sich die Füsiliere im Frühjahr 2008 und wuchsen recht zügig zu ihrer jetzigen Gruppenstärke von 18 Mitgliedern heran. Kommandiert wird die Einheit von Claus-Peter Rinsch, welcher sich bereits bei den Blauen Ulanen von 1994 bis 2004 in dieser Funktion verantwortlich zeichnete. Ihm zur Seite steht als Kompaniefeldwebel der gleichermaßen in der Organisation von Betten, Duschen und „Mampf“ erfahrene Jürgen Peters. Stellvertretend für beide übernimmt die Aufgaben Frank Bartels, der seinerzeit wegen seines hohen Alters auch zum Alterspräsidenten der Gruppe ernannt wurde.

In Freundschaft stark
Als Wahlspruch ersannen die Gründer: „In Freundschaft stark". Dieses Motto prägt das Vereinsleben sowohl bei gruppeninternen als auch bei offiziellen Anlässen. Neben den regelmäßig stattfindenden Vereinsversammlungen trifft man sich auch häufig „ informell und privat" zu einem gepflegten Kaltgetränk. Ihren hohen Bekanntheitsgrad erlangte die Schützengruppe durch die jährliche Ausrichtung des traditionellen Tanz in den Mai, der sich einer hohen Beliebtheit weit über die Grenzen des hiesigen Königreichs Traar erfreut.

Soziales Engagement
Neben den zu absolvierenden Aktivitäten bekennen sich die Mitglieder der Füsiliere Traar einvernehmlich zu den Grundwerten des Schützenwesens. Deshalb fühlen sich die Mitglieder der Schützengruppe besonders dem Gemeinwohl verpflichtet.
Diesem „gewachsenen Selbstverständnis“ soll durch regelmäßige Spenden an unterstützungswürdige Einrichtungen Geltung verschafft werden.

Tapfer somma net, aber fesch
Dieser innerhalb der Gruppe nicht ungebräuchliche Spruch ist charakteristisch für die Auswahl der Uniform. Historisch festgelegt war man bei der Wahl der mitzuführenden Waffe. Der Begriff Füsiliere entstammt dem französischen „fusil“ für Flinte. Füsiliere waren zuerst in Frankreich mit Steinschlossgewehren ausgerüstete Spezialtruppen, die man bei Belagerungen zum Schutz der Artillerie und der Pioniere einsetzte. Im 18. Jahrhundert wurden Füsilier-Regimenter auch in Deutschland als leichte Infanterie aufgestellt. Diesem historischen Umstand jedenfalls verdanken die Füsiliere Traar ihre recht „fesche“ blau-rot-weiße friderizianische Uniform.

fueseliere 2015

Aktuelle Mitglieder der Füsiliere sind: Markus Blumenkamp, Jan Krüger, Manuel Maasen, Tobias Trecker, Axel Fassbender (Schriftführer), Dierk Poen, Matthias Pester, Jürgen Peters (Spieß), Frank Bartels (Alterspräsident), Ulrich Küsters, Christian Weissmann, Stephan Skarke (Standartenträger), René Simons, Michael Wiesener, Claus-Peter Rinsch (Kommandeur), Hendrik Sprenger, Simon Croonenbroeck, Jan Vyskocil (pers. Gruppenfotograph) und Mathias Weyand (Schatzmeister).